Noch so ein Blog!

Seit einigen Jahren verfolge ich das Geschehen in der Welt nicht mehr nur kopfschüttelnd, ich schreibe meine Gedanken dazu oft auf – meist einfach nur, um sie zu ordnen und gewissermaßen los zu werden. Diese „Notizen“ landen am Ende meist im Papierkorb oder dümpeln als kleine Textdateien auf dem Computer herum. Andere landen als Beiträge in Blogs, den Internet-Foren von Spiegel-Online, Welt oder anderen Medien. Das Problem dort ist häufig, das einfach viel zu viele Menschen gleichzeitig und meist aneinander vorbei reden. Es ist leider kaum zu verhindern dass diese Medien auch als Sprachrohr von Extremisten, Verschwörungstheoretikern und Auftragsschreibern gewisser frei gewählter Diktatoren  genutzt werden, was sie leider zu Chaotischen Orten macht.

Betrachten Sie die Beiträge also am besten als privates Tagebuch, das zufällig jemand irgendwo offen liegen gelassen hat. Sie können es ignorieren, es lesen und – wenn Sie es nicht vermeiden können – auch antworten.

seid unbesorgt!

 

Kommentare erwünscht!

Jennifer Nathalie Pyka hat recht: Wenn sich die sogenannten „etablierten Medien“ nicht trauen, kontroverse Diskussionen zuzulassen und die Kommentarfunktionen unter bestimmten Beiträgen oft ganz abschalten, ist dies ein demokratisches Armutszeugnis. Ich habe mich deshalb ebenfalls dazu entschlossen, Kommentare auf dieser Seite wieder zuzulassen. Mal sehen, wie sich der Zeitaufwand entwickelt, denn anfangs werde ich noch etwas vorsichtig sein und jeden Kommentar manuell freischalten. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich Zensur ausüben werde! Sie dürfen und SOLLEN anderer Meinung sein als ich. Hasskommentare, Mordaufrufe jeder Art und natürlich den unvermeidlichen Spam-Dreck möchte ich aber nirgends auf meinen Seiten sehen – ich bin aber ganz unbesorgt, dass alles gut wird und zähle auf Sie.

Weiterhin gilt natürlich immer noch, Leser von www.achgut.com sowie www.fischundfleisch.com und Facebook-User sind gern eingeladen, die Kommentarfunktionen unter meinen Beiträgen auf diesen Plattformen zu nutzen.

Also, viel Spaß beim kommentieren, korrigieren, polemisieren und kritisieren.