Alexander Wendt, Der grüne Blackout (Hörbuch)

„Man wird doch wohl noch sagen dürfen, dass die Energiewende alternativlos ist“ las ich kürzlich in einer nicht näher zu nennenden Zeitung. In dem Satz liegt etwas Flehendes, Verzweifeltes. Denn alternativlos ist an der deutschen Energiepolitik wohl nur, dass man es nicht schlechter hätte einfädeln können. Der Autor belegt nicht nur anhand von klaren Zahlen und überprüfbaren Fakten, dass der von Deutschland eingeschlagene Sonderweg in die Katastrophe führen wird, er nennt auch Gewinner, Mitläufer, Propagandisten und Verlierer dieses Wahnsinns. Die Wette auf die Zukunft von Deutschlands Energieversorgung muss wohl lauten, ob uns zuerst die Kosten oder die gesicherte Versorgung in der Fläche um die Ohren fliegen wird. Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, macht die Bundesregierung mit Parolen wie „Elektromobilität“ und „Decarbonisierung“ noch zwei weitere Fronten auf, die jeden dieser negativen Prozesse noch verstärken. In Deutschland ist ein energetischer Homunculus entstanden, der von Jahr zu Jahr schneller wächst, sich von gigantischen Subventionen ernährt und jedes Jahr mehr davon braucht, um am Leben zu bleiben. Und es ist unser aller Monster, dessen Alimente wir Monat für Monat in Form immer schneller steigender EEG-Umlagen auf unserer Stromrechnung entrichten.

Ich hatte mich im letzten Jahr dem Feld „Decarbonisierung“ und „Energiewende“ in zwei Artikeln auf empirische Weise genähert (hier und hier), ohne so viele Daten und Fakten zur Verfügung zu haben, wie Alexander Wendt. Waren die Schlussfolgerungen aus meinen dilettantischen Rechenexempeln schon besorgniserregend, kann man die Schlussfolgerungen von Alexander Wendt nur als verheerend bezeichnen.

Sollten Sie also Zweifel haben, dass Deutschland in Sachen Energiepolitik auf einem guten Weg ist, finden Sie in diesem Buch jede Menge Belege für das erratische und kurzsichtige Handeln aller Beteiligten. Angefangen von den politischen Parteien, Bundes- und Landesregierungen, zahlreichen Medien, Herstellern und Vermarktern der grünen Energietechnik bis hin zu Energieversorgern, Erzeugergemeinschaften und Privatpersonen deren finanzielles Engagement in grünen Strom häufig mit Totalverlusten endet.

Falls Sie jedoch an die Versprechen der Politik glauben und die „grüne Energierevolution“ für machbar oder auch nur für sinnvoll halten, hören Sie dieses Buch erst recht! Versuchen Sie doch, die Argumente des Autors zu entkräften und ihm das Gegenteil zu beweisen – wie schwer kann das schon sein. Was haben Sie schon zu verlieren?

Buch, eBook oder Hörbuch gibts hier 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + 1 =