Jerusalem

Das Gold­ene Tor ist das einzige der acht Tore zur Alt­stadt, dass heute nicht mehr bege­hbar ist. Süley­man der Prächtige ließ es, gle­ich nach­dem er die Stadt­mauer der Stadt neu errichtet hat­te, zumauern — ange­blich, um die Ankun­ft des Mes­sias zu ver­hin­dern, der der Leg­ende nach durch dieses Tor kom­men muss. Die Wirk­lichkeit ist pro­fan­er. Dieses Tor führte als einziges direkt auf den Tem­pel­berg, was der Sul­tan ger­ade “ungläu­bi­gen” Juden und Chris­ten ver­wehren wollte. Und das mit wach­sen­dem Erfolg: vor 20 Jahren durften Nicht­mus­lime Al Aqsa Moschee und Felsendom noch betreten — heute nicht mehr.

[Jahre­send-Kalen­der 2019]

Vorheriger Artikel5. Dezember
Nächster Artikel7. Dezember