Jeru­sa­lem

Die Oli­ven­bäu­me im Gar­ten Geth­se­ma­ne sind teil­wei­se vie­le hun­dert Jah­re alt und müs­sen teil­wei­se mit sol­chen Stütz­mau­ern vor dem Umfal­len bewahrt wer­den. Der Gar­ten selbst ist von hohen Git­tern umstellt und der eine oder ande­re Gärt­ner ver­dient sich ein klei­nes „Ölgeld“ neben­her, indem er from­men Pil­gern auf ein Flüs­tern oder eine Ges­te hin ein Zweig­lein von einem der alten Bäu­me pflückt.

[Jah­res­end-Kalen­der 2019]

Vorheriger Artikel6. Dezember
Nächster Artikel8. Dezember