Was hat die Welt doch für ein Glück, dass es deut­sche TV-Stern­chen gibt, die von Köln oder Ber­lin aus den maxi­ma­len Durch­blick haben über das, was gesche­hen oder unter­las­sen wer­den muss. Und da die NGO’s hin­ter den Schif­fen, die den Küs­ten­schlamm vor Afri­ka auf­wüh­len, durch Ita­li­en, Mal­ta, Spa­ni­en und Frank­reich ihr Geschäfts­mo­dell in Fra­ge gestellt sehen, wen­det man sich an jene Ulk­nu­deln, die neu­er­dings im Auf­trag der höhe­ren Moral an einer media­len Front unter­wegs sind, die nur zwei Extre­me zu ken­nen scheint: Die einen wol­len die Migran­ten angeb­lich ersau­fen sehen, die ande­ren wol­len sie im Gru­ne­wald oder an die But­ter­sei­te der Als­ter ansie­deln. Nach Jan Böh­mer­mann hat nun auch Klaas Heufer-Umlauf eine sol­che Akti­on gestar­tet. Eine Akti­on der Mensch­lich­keit, nicht der Poli­tik, so betont der Men­schen­recht­ler. Als in der Sache kun­di­ger Staats­recht­ler wird Heufer-Umlauf den reni­ten­ten Ita­lie­nern, die, dun­kel­eu­ro­pä­isch wie sie nun gewor­den sei­en, schon noch die Levi­ten lesen! Die schlie­ßen ihre Häfen für die Ret­ter­schif­fe, was die Akti­on Heufer-Umlaufs doch arg in Bedräng­nis bräch­te. Den Ein­wand wischt Blo­cka­de­bre­cher Heufer-Umlauf mit einem „Das wer­den wir sehen“ zur Sei­te. Erzit­te­re, Ita­li­en, ein Klaas hat geklirrt!

Stellt sich noch die Fra­ge, wer eigent­lich das poli­ti­sche Begleit­or­ches­ter ist, des­sen Tromm­ler Heufer-Umlauf macht. Wer stellt die Struk­tu­ren, wer kennt die Leu­te, wer ist die­se CIVILFLEET? Auf jedem Schiff, das schleppt und segelt, ein Grü­ner den Papier­kram regelt! Und der „Reg­ler“ bei CIVILFLEET heißt Erik Mar­quardt und steht am Steu­er in Ber­lin, am „Platz vor dem Neu­en Tor 1“. Von dort kann man zwar das Mit­tel­meer nicht sehen, aber die Bun­des­ge­schäfts­stel­le der Grü­nen – deren Solar­damp­fer steu­ert näm­lich eben­falls dort und Erik Mar­quardt ist auch Leicht­ma­tro­se im Par­tei­rat von „Bündnis90/Die Grü­nen“ aktiv. Klaas Heufer-Umlauf, der in sei­nen Fern­seh­auf­trit­ten ja schon so eini­ge schrä­ge Sachen machen muss­te, über­nimmt nun wohl auch die Rol­le eines Par­tei­spen­den­samm­lers und die Grü­nen, kaum hat ihr Co-Chef Habeck sie in die Som­mer­pau­se geschickt, betei­li­gen sich direkt an der Schleu­ser­tä­tig­keit im Mittelmeer.

Vorheriger ArtikelDeggendorfer XXL-Dresscode
Nächster ArtikelNachhilfestunde für Trump vom Spiegel und vom Siggi

3 Kommentare

  1. Bil­dung ist wich­tig, völ­lig daccor!
    Gera­de beim Kopp­ver­lag kann man ler­nen, wer wo dahin­ter steckt, ich habe das mal in Ver­se gefasst:

    Schlep­per schlep­pen Mos­lems an,
    Deutsch­land wird geflutet!
    Dahin­ter steckt der Hootonplan,
    wer hät­te das vermutet?
    (Sieg­fried Prütt 2018)

  2. Erstaun­lich was was so ein Fri­seur so alles auf die Bei­ne stellt. Der Ex Haar­künst­ler als Intel­lek­tu­el­ler Leicht­ma­tro­se auf dem grü­nen Schiff. Mit die­sen Geis­tes­grö­ßen in einer Soli­dar­ge­mein­schaft. Das erfreut das Herz der Gemein­de der Schrei­ber­lin­ge von taz bis FAZ. Und die TV Frit­zen von Böh­mer­mann, Plas­berg, Maisch­ber­ger bis Illner.

  3. Cool, “ auf jedem Schiff…“ Wir wer­den den Leu­ten um Heu­ler-Ein­lauf bald so rich­tig den Tag ver­sau­en. Ich sel­ber grei­fe die beson­de­ren “ Aus­rei­ßer“ immer gern selbst an .(natür­lich nur ver­bal). Aber die müs­sen spü­ren, dass ihre kom­mu­nis­ti­sche Deu­tungs­ho­heit am Abster­ben ist und “ We, the Peop­le“ ihnen immer mehr das rot­grü­ne Was­ser abgra­ben. Da kann ich echt Lei­den­schaft ent­wi­ckeln, mal sehen, wie lan­ge das gut geht. Wir kön­nen nur rich­tig wäh­len, uns rich­tig infor­mie­ren und rich­tig, meint kämp­fe­risch kom­mu­ni­zie­ren, auf der Stra­ße und im Netz. Und tei­len, tei­len, tei­len. Freun­de und Gleich­ge­sinn­te um uns scha­ren. Und den mer­kel­mar­xis­ti­schen Hyper­mo­ra­lis­ten immer den pie­gel vor das rote Gesicht hal­ten. Des­halb auch immer Bil­dung, Bil­dung, Bil­dung. JF, Antai­os, Kopp und eini­ge ande­re hel­fen dabei. Und auch Leu­te wie Bro­der, Danisch, Kis­s­ler, und Letsch (!!!). Dan­ke dafür, lese jeden Dei­ner Artikel.

Kommentarfunktion ist geschlossen.