die-anstalt-goes-star-trek-100_1280x720Stel­len sie sich vor, sie sind katho­li­scher Pries­ter und eines ihrer Schäf­chen äußert spöt­tisch Zwei­fel am Dog­ma der unbe­fleck­ten Emp­fäng­nis. „Dich krie­ge ich, Bur­sche“, den­ken sie sich. „Ich werd’s dir bewei­sen, indem ich sach­ver­stän­di­gen Exper­ten­rat ein­ho­le.“ Kur­ze Zeit spä­ter wer­fen sie dem Zweif­ler drei dau­men­di­cke Gut­ach­ten auf den Tisch und ver­kün­den, dass alle drei Gut­ach­ter zu dem Ergeb­nis gekom­men sei­en, die Sache mit der „imma­cu­la­ta con­cep­tio“ und wie die Kir­che sie ver­tre­te, sei kor­rekt. Bätschi!

– Schnitt –

Etwa an der Stel­le ende­te am 27.2.2018 die ZDF-Sati­re­sen­dung „Die Anstalt“, nur dass die­se sich mit einem ande­ren Dog­ma einer ande­ren Kir­che befass­te – näm­lich dem Kli­ma­wan­del der „Kli­ma­kir­che der Schein­hei­li­gen der letz­ten hun­dert Jah­re“. Und so wie man dem Zweif­ler aus der Ein­gangs­pa­ra­bel ein herz­haf­tes Lachen ent­lockt, sobald die­ser erfährt, dass die Autoren der Emp­fäng­nis-Gut­ach­ten die Erz­bi­schö­fe von Köln und Mainz sowie die vati­ka­ni­sche Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on sind, muss­te auch ich lachen, als ich im „Fak­ten­check“ zur Sen­dung las, wen genau das ZDF als fach­li­che Kron­zeu­gen für den „ver­an­stal­te­ten“ Kli­ma­wan­del vor­ge­la­den hat:

  • das IPCC (also der Inqui­si­ti­on, bevor sie in Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on umbe­nannt wurde)
  • das Umwelt­bun­des­amt (einem eif­ri­gen Kon­ver­ti­ten, der die reli­giö­sen Dog­men sei­ner Kir­che brav exekutiert)
  • und klimaretter.info (einer Pro­pa­gan­da­sei­te eines der wirt­schaft­li­chen Pro­fi­teu­re der Ener­gie­wen­de, näm­lich der Grünenergie-Lieferanten).

Dazu noch aus­ge­rech­net das PIK, das Pots­dam Insti­tut für Kli­ma­fol­gen­for­schung, dass sich unter sei­nem Chef Schell­nhu­ber zum Haupt­ak­teur bei der Gene­rie­rung alar­mis­ti­scher Kli­ma-Mel­dun­gen ent­wi­ckelt hat. Denn nicht die Chi­ne­sen haben den Kli­ma­wan­del als Mensch­heits­ge­fahr erfun­den, Mr. Pre­si­dent. Das waren Schell­nhu­ber und sein Institut.

Eigent­lich ver­bie­ten sich ja Wit­ze über das Wet­ter, wenn man über den Kli­ma­wan­del spricht. Wet­ter ist nicht Kli­ma, wie wir wis­sen, auch wenn selbst Phy­si­ker wie Enter­pri­se-Leicht­ma­tro­se Lesch eine fei­ne argu­men­ta­ti­ve Linie zwi­schen „Rekord-Hur­ri­ca­ne-Sai­son“ und Kli­ma­wan­del zieht. Aber da der all­täg­li­che Stutt­gar­ter Fein­staub­alarm auch gleich als Hus­ten­saft-Aro­ma in die Kli­ma­de­bat­te ein­ge­rührt wur­de, muss ich mir hier sicher kei­nen Kalau­er ver­knei­fen. Es ent­behrt näm­lich nicht einer gewis­sen Komik, bei -12°C Außen­tem­pe­ra­tur und Schnee­fall über die Kli­ma­er­wär­mung belehrt zu wer­den und dann auch noch zu erfah­ren, dass die Muni­ti­on für die­sen Fron­tal­an­griff auf die Logik unter ande­rem und aus­ge­rech­net von Mojib Latif vom Geo­mar kommt. Genau jenem Latif, der den Deut­schen pro­phe­zei­te, es wer­de kei­ne kal­ten Win­ter mit Frost und Schnee mehr für sie geben.

Logik-Vulkanier trifft Klimaleugner-Dumpfbacke

Zuge­ge­ben, der Plot zur Sen­dung war ori­gi­nell: Die Besat­zung der Enter­pri­se und Spock’sche Logik gegen Dumpf­ba­cke Klein­bür­ger mit Igno­ranz­syn­drom. Und so kämpft der gute Spock mit glas­kla­ren Fak­ten gegen einen bra­ven aber dum­men Schwe­jk, dem es vor allem an einem feh­le: Angst. Und die­ser Man­gel an Angst ist es, der auch dem Zuschau­er vor­ge­wor­fen wird. Hat man ihm nicht immer und immer wie­der die Instru­men­te gezeigt? Ste­hen Miami und Ham­burg nicht im Grun­de schon längst meter­tief unter Was­ser? Tu Buße, ver­stock­tes Volk! Beken­ne und bereue! Ent­hal­te dich des Flei­sches und der Fahrt zur Auf­zeich­nung seich­ter ZDF-Come­dy. Ent­sa­ge dem Flug­ver­kehr und des Autos zur Gän­ze und soll­test du den Ver­lust an Welt­kon­takt und Glo­ba­li­sie­rung durch Benut­zung des Inter­nets kom­pen­sie­ren wol­len, denk nicht mal dran! Denn wis­se, dass die Auf­recht­erhal­tung des Inter­net und sei­ner Instan­zen bereits im Jahr 2012 welt­weit 900 TWh Ener­gie erfor­der­te und sich die­ser Ver­brauch alle zehn Jah­re ver­dop­pelt. Die Ener­gie­kos­ten und der CO2-Aus­stoß von ARD und ZDF sind dabei noch gar nicht berück­sich­tigt! Drum lass auch ab von Tech­nik und Fort­schritt und ste­cke dei­ne Nase bes­ser wie­der in die Acker­fur­che, statt in Bücher, Autos, Inter­net und fer­ne Länder.

Fürchtet euch und zahlt Ablass!

Der Kli­ma­wan­del ist eine wirk­lich voll­wer­ti­ge Reli­gi­on, die sämt­li­che Kri­te­ri­en erfüllt! Es gibt ein Heils­ver­spre­chen, es gibt Hand­lungs­an­wei­sun­gen, es gibt einen Kle­rus und der hat in Schell­nhu­ber sogar einen Papst. Auch Kir­chen­steu­ern wer­den ein­ge­trie­ben, zum Bei­spiel über die EEG-Umla­ge. Selbst der Wahr­heits­an­spruch und die Ver­ächt­lich­ma­chung ihrer Kri­ti­ker als Ket­zer (Kli­ma­l­eug­ner) ist unüber­seh­bar. Der Glau­be an das Heils­ver­spre­chen ist zudem fol­gen­los, weil sich der Kli­ma­wan­del nicht fal­si­fi­zie­ren lässt. Denn es gibt ihn ja wirk­lich, die­sen Kli­ma­wan­del – nur hat die Kli­ma­kir­che durch ihr „Mea cul­pa“ ein Geschäft dar­aus gemacht. Und der Klin­gel­beu­tel ist prall gefüllt mit den Ablass-Euros für CO2. Der Kli­ma­wan­del und das Dog­ma, dass er allein vom Men­schen ver­ur­sacht sei, ist die Lizenz für jede Regie­rung, die Luft zu besteu­ern – eine Gele­gen­heit, die sich auf Dau­er kei­ne Regie­rung ent­ge­hen las­sen wird. Die hat man also schon mal als siche­re Ver­bün­de­te an Board.

Das Argument, das keines ist

Jedes vom PIK und dem IPCC ver­an­stal­te­te Auto­da­fé ent­hält das Argu­ment, dass eine über­wäl­ti­gen­de Zahl von Wis­sen­schaft­lern der Mei­nung sei, der Kli­ma­wan­del sei anthro­po­gen, also vom Men­schen ver­ur­sacht. Nur eine ver­schwin­dend gerin­ge Anzahl Wis­sen­schaft­ler sehe das anders. An die­ser Behaup­tung ist selt­sam, dass schein­bar nie­mand sagen kann, um was für eine Unter­su­chung es sich dabei wohl han­del­te, wel­che Wis­sen­schaft­ler hier gezählt wur­den und wel­che nicht. Wis­sen­schaft­ler vom IPCC soll­te man schon mal nicht mit­zäh­len, denn dort arbei­ten fast aus­schließ­lich Akti­vis­ten mit Green­peace oder WWF-Vita. Außer­dem ist das Argu­ment der Zahl in Wirk­lich­keit keins. Wäre dies anders, dreh­te sich die Son­ne heu­te noch um die Erde und Gali­leo Gali­lei wäre von Johan­nes Paul II. nie reha­bi­li­tiert worden.

Ungleichgewicht der Mittel

Das Miss­ver­hält­nis von Alar­mis­ten und „Kli­ma­l­eug­nern“ beleuch­tet einen Punkt aber sehr hell. Näm­lich die finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten der Prot­ago­nis­ten. Uthoffs Ver­spre­cher - er woll­te von Mil­li­ar­den berich­ten, kor­ri­gier­te sich dann aber auf Mil­lio­nen - kommt der Rea­li­tät schon recht nahe. Denn wäh­rend die Skep­ti­ker Mil­lio­nen akti­viert, ste­hen ihnen die Mil­li­ar­den der Kli­ma-Pro­pa­gan­da gegen­über, wel­che das Umwelt­bun­des­amt oder das IPCC und sei­ne Adla­ten ins Feld füh­ren kön­nen. Auch wenn „Die Anstalt“ hier geschickt und ans Ver­schwö­re­ri­sche her­an­rei­chend die „Mont Pèle­rin Socie­ty“ als Strip­pen­zie­her der Kli­ma­l­eug­nung ins nebu­lö­se Spiel bringt, soll­te heu­te jedem klar sein, wohin gera­de die Mit­tel staat­li­cher För­de­rung letzt­lich flie­ßen. Als „Leug­ner“ haben sie da kaum eine Chan­ce, wahr­ge­nom­men oder tole­riert zu wer­den und wer heu­te für sei­ne For­schung auf der Suche nach staat­li­chen Mit­teln ist, tut gut dar­an, in den Titel der Arbeit auch irgend­was mit Kli­ma­wan­del zu schrei­ben. Ver­mut­lich hat man all die­se auf ser­vi­le Wei­se zustan­de gekom­me­nen Arbei­ten eben­falls unter „Ja“ zum Kli­ma­wan­del­glau­ben sub­sum­miert. Doch wenn man nur Geld für einen Ham­mer bewil­ligt bekommt, sieht eben jedes zu lösen­de Pro­blem wie ein Nagel aus.

Und so wer­den die Fla­gel­lan­ten* wohl noch bis zur nächs­ten Eis­zeit durchs Land zie­hen und die Men­schen zur Buß­fer­tig­keit anhal­ten. Doch ihre blu­ti­gen Rücken und ihr Weh­kla­gen stößt die Men­schen heu­te eher ab, als anzie­hend zu wir­ken. For­dert die Kli­ma­re­li­gi­on doch letzt­lich nichts ande­res, als die sofor­ti­ge und voll­stän­di­ge Auf­ga­be jeder tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lung, weil jede die­ser Ent­wick­lun­gen mit CO2-Aus­stoß ver­bun­den ist. Selbst um eine „ech­te Ener­gie­wen­de“ hin­zu­be­kom­men, müss­te man irr­sin­nig viel fos­si­le Ener­gie auf­wen­den – es ist ja nicht so, dass man das alles nur glau­ben muss, man kann es aus­rech­nen.

Das ZDF verstößt gegen die oberste Direktive der Sternenflotte

Die Mann­schaft der ZDF-Enter­pri­se war ja ganz ori­gi­nell, ver­stieß jedoch ohne mit der Wim­per Kirks zu zucken gegen die obers­te Direk­ti­ve, wel­che den Kon­takt zu Prä-Warp-Spe­zi­es strikt unter­sagt. Das gilt eben auch für den Kon­takt mit gespiel­ten deut­schen „Kli­ma­wan­del­leug­nern“ im Jahr 2018. Dazu kommt das Pro­blem, dass, falls die „Fürch­tet-euch-vor-der-Erd­er­wär­mung-Masche“ funk­tio­niert hät­te, und die Mensch­heit samt „Kli­ma­kanz­le­rin“ sofort und bedin­gungs­los jede Tech­no­lo­gie hät­te fah­ren las­sen, es im 24. Jahr­hun­dert statt einer Enter­pri­se nur noch eine Hand voll Acker­bau­ern mit Holz­pflü­gen und Kli­ma­got­t/­göt­tin-Kom­plex geben wür­de. Das hät­te dann rück­wir­kend die Aus­strah­lung die­ser grenz­de­bi­len kli­maalar­mis­ti­schen Sen­dung verhindert.

Also Leu­te, Logik-Pro­zes­sor ein­schal­ten und: Spock yourself!

 

* Es gibt einen ent­schei­den­den Unter­schied zwi­schen den Fla­gel­lan­ten des Mit­tel­al­ters und denen, die heu­te gegen den Kli­ma­wan­del um die Häu­ser zie­hen: Die des Mit­tel­al­ters gei­ßel­ten nur sich selbst…

 

Vorheriger ArtikelDiEM25 – Europas Länder ohne Völker
Nächster ArtikelAntwort von „Team Baerbock“

30 Kommentare

  1. Der Kli­ma­wan­del ist mensch­ge­macht. Zum Vor­teil Weni­ger durch die Medien.
    Wohlan…

    • Unstrit­tig ist, dass sich das Kli­ma immer schon wan­del­te. Auch, dass der Mensch immer irgend einen Ein­fluss aus­üb­te. Auch kann die Wir­kung von CO2 recht gut nach­ge­wie­sen wer­den. Aller­dings bleibt noch immer völ­lig unklar:
      - Ob Model­le hin­rei­chend zuver­läs­sig die Kom­ple­xi­tät des Kli­ma­ge­sche­hens abbil­den können.
      - Ob der anthro­po­ge­ne Anteil am Kli­ma­wan­del signi­fi­kant ist oder nicht.
      - Ob ein Trend für die Zukunft hin­rei­chend zuver­läs­sig durch Sze­na­ri­os abbild­bar sind
      - Ob die Maß­nah­men wirk­sam das ver­meint­li­che Pro­blem adres­sie­ren kann, wenn denn die Pro­blem­an­ly­se zutref­fen würde. 

      Jeder seriö­se For­scher muss alle Fra­gen verneinen.

  2. Dass intel­li­gen­te Men­schen sich für so einen Schmarrn her­ge­ben müs­sen ist trau­rig und eine Demü­ti­gung. Die Fra­ge ist, wer steckt letzt­end­lich dahin­ter, beim Inten­dan­ten ist ja noch lan­ge nicht Schluss. Die Bil­der­ber­ger, die „Finanz­eli­te“ sol­che Fra­gen füh­ren lei­der in eine Sack­gas­se und soll­ten unter­blei­ben, sie­he „Ver­schwöh­rungs­theo­rien“. Der Größ­te Betrug des Jahr­hun­derts (CO2 = Treib­haus­gas) wird irgend­wann auf­flie­gen, ich fra­ge mich schon jetzt wie die Betei­lig­ten aus der Sache her­aus­kom­men wol­len. Die Nach­rich­ten­sen­dun­gen wer­den noch in hun­dert Jah­ren als größ­ter Witz der moder­nen Geschich­te im Fern­se­hen zu sehen sein, oder haben wir uns bis dahin schon alle gegen­seiteig umgebracht?
    Man könn­te fast anfan­gen an das leib­haf­ti­ge Böse zu glauben.

  3. CO2 hin, CO2 her. Was ist eigent­lich mit der Atom­kraft? Ich hat­te noch kei­ne Zeit es nach­zu­re­cher­chie­ren, aber neu­lich hab ich gehört, dass das Müll­pro­blem keins ist, also dass eine Panik­show ver­an­stal­tet wird, um die Betrei­ber in die ande­ren Ener­gien zu treiben. 

    Sol­che Brenn­stä­be kann man ein­fach mit strah­len­si­che­ren Mate­ri­al ein­fas­sen und Kin­der drauf spie­len las­sen. Da explo­diert nix mehr, da läuft nix aus, Herr Gott, es ist nicht mal flüssig. 

    Aber wegen end­lo­ser Pro­tes­te reden alle über Salz­stö­cke und Wüs­ten und auf den Mond schie­ßen, wäh­rend die tat­säch­lich gif­ti­gen Son­nen­kol­lek­to­ren von Kin­dern in der drit­ten Welt zur Ent­sor­gung aus­ein­an­der geschmort werden.

    Mal ehr­lich, was wäre denn, WENN so ein Berg­stol­len durch eine tek­to­ni­sche Ver­schie­bung in Jahr­hun­der­ten einen Brenn­stab durch­bricht oder so? Kann das dann kei­ner „repa­rie­ren“ oder so?

    • Bei der Atom­ener­gie haben wir lei­der vor 30 Jah­ren fast alle For­schun­gen ein­ge­stellt. Die Tech­nik der übrig geblie­be­nen Kraft­wer­ke stammt aus den Sieb­zi­gern! Viel­ver­spre­chend wären erst Kon­zep­te mit aus­rei­chend pas­si­ver Sicher­heit und einen Brenn­stoff­kreis­lauf, der Müll in der Grö­ßen­ord­nung des Abfalls aus Druck­was­ser­re­ak­to­ren gar nicht mehr ent­ste­hen lässt. Die­se Anla­gen (Tho­ri­um-Reak­to­ren mit Flüs­sigs­alz- oder Flüs­sig­bleiküh­lung) gibt es im Ver­such, die ers­ten im indus­tiel­len Maß­stab gehen aber in Chi­na ans Netz, nicht in der EU. Etwas flap­sig gespro­chen könn­te man sagen, Deutsch­land ist aus der Pro­duk­ti­on von Spei­se­eis aus­ge­stie­gen, weil sie von den Rus­sen und Japa­nern gehört haben, dass Milch beim Über­ko­chen böses Aua macht.

      • Und ich dach­te Sie­mens ver­kauft die tra­di­tio­nel­len Anla­gen rund um die Welt. Was machen die ande­ren mit dem Schrott?

        Also der Plan ist, abzu­war­ten bis Chi­ne­sen explo­die­ren. Wenn Sie es in zwan­zig Jah­ren immer noch nicht tun, dann haben die Grü­nen ein Ein­se­hen und ver­bie­ten auch den Ben­zin­mo­tor, und Nazis, und Eiscreme.

        Ich wer­de sehr zynisch.

        • Sie­mens hat die­se Unter­neh­mens­tei­le an die fran­zö­si­sche Are­va ver­kauft. Schon lan­ge! Der Plan scheint mir übri­gens zu sein, zu igno­rie­ren, was die Chi­ne­sen machen und statt­des­sen die deut­sche Res­t­in­dus­trie mit der Ener­gie­wen­de aus dem Land zu jagen. 😉

        • War­um denkt man nicht kon­se­quent das CO2 Mär­chen zuen­de?? Ab sofort ist das Aus­at­men ein­zu­stel­len. Es ist nach­ge­wie­sen, dass die Mensch­heit durch Aus­at­men eine CO2 Kon­zen­tra­ti­on erzeugt, die die Erde ver­glü­hen lässt. Mehr als alle Die­sel der Welt zusam­men. Oder man besteu­ert die Atemluft.

          • Bit­te wecken Sie nicht schla­fen­de Hun­de, unser Finanz­mi­nis­ter braucht jede Men­ge Geld.

      • Wohl­stands­ver­blö­dung der gegen­wär­ti­gen Genera­tio­nen, die so ziem­lich alles, was die ursprüng­li­chen, wis­sen­schafts­bil­den­den Grün­der­ge­nera­tio­nen in der Ver­gan­gen­heit geschaf­fen haben, der­zeit mit ihrem dum­men, fet­ten Hin­ter­teil gera­de wie­der abreissen.

        In einem Wort: Degeneration.

    • Beim radio­ak­ti­ven Zer­fall ent­steht neben gesund­heits­schäd­li­cher bis töd­li­cher, da ioni­sie­ren­der, Strah­lung (ener­gie­rei­che Teil­chen und Strah­lung ver­schie­denr Wel­len­län­gen), auch Wär­me. Die muß abge­führt wer­den. Durch die Srtahlen­schutz­schich­ten. Über vie­le Jahr­tau­sen­de. Sollan­ge müs­sen auch die­se Strah­len­schutz­schich­ten sta­bil blei­ben. Ori­en­tie­rung: Kur­ze Halb­wert­zei­ten gleich sehr ener­gie­rei­che Strah­lung, lan­ge Halb­werzt­zei­ten gleich hoch­gif­ti­ge (schwer­me­tal­le) Iso­to­pe. Und wir haben viel Abfall ange­häuft. Ein wei­te­res Pro­blem sind die Umwelt­saue­rei­en der Uran­för­de­run­gu und -ver­ar­bei­tung. Der laxe Umbgang mit dem Abfall beweist, das auf mitt­le­rer und obe­re Ende unse­rer poli­ti­schen Ver­wal­tung Null Ver­ant­wor­tungs­be­wußt­sein exis­tiert. Und die rie­si­gen Ent­sor­gungs­kos­ten, die­sen poli­ti­schen Pro­zeß erle­ben wir gera­de in den ver­gan­ge­nen Jah­ren und jetzt, wer­den auf die Bür­ge umverteilt.
      Chi­na st ein and­res poli­ti­sches Sys­tem. Die bau­en auch Rie­sen­stau­däm­me in Erd­be­ben­ge­bie­ten und sie­deln gleich mal Mil­lionmen Men­schen um.

      • Und wie­der einer, der der neu­deut­schen Anti-AKW-Pro­pa­gan­da auf den Leim ging…

        Wie ich schon ein­mal hier schrieb:

        Was uns allen, welt­weit, in der Tat aus der Mise­re hel­fen wür­de, das sind Tho­ri­um­re­ak­to­ren nach dem Molten-Salt-Prinzip:

        https://en.wikipedia.org/wiki/Molten_salt_reactor

        Wer mag, kann sich das ein­mal auch noch ger­ne die deut­sche „Über­set­zung“ des obi­gen Arti­kels durch­le­sen. Selbst bei ober­fläch­li­chem Über­flie­gen des Arti­kels ist die anti-nukle­ar-ideo­lo­gi­sche Durch­set­zung unver­kenn­bar, und die Absicht, FUD (Fear, Uncer­tain­ty, Doubt) zu ver­brei­ten, ist klar ersichtlich:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigsalzreaktor

        Die USA hat­ten jeden­falls einen sol­chen Ver­suchs­re­ak­tor für 6000h unter Voll­last lau­fen, bereits in den 60ern (sie­he Details im obi­gen Link). Da die­ser Reak­tor­typ aller­dings kein Plu­to­ni­um erbrü­tet, war er für die Regie­rung wohl nicht sehr interessant.

        Wenn Sie also den Links im obi­gen Ori­gi­nal­ar­ti­kel fol­gen, dann kön­nen Sie sich selbst ein Bild machen in Sachen Thorium-Reaktoren. 

        Viel Ver­gnü­gen dabei.

  4. Man weiß übri­gens wo die angeb­li­chen 97% Kli­ma­for­scher herkommen.

    Es han­delt sich bei der Quel­le um eine Meta­stu­die, die schon zig­tau­send­mal wie­der­legt wur­de. Es han­delt sich mei­nes Wis­sens und die Mas­ter­ar­beit eines gewis­sen Herrn Cook. Der hat einen Fra­ge­bo­gen an meh­re­re tau­send Wis­sen­schaft­ler ver­teilt und aus­ge­wer­tet. Und er hat den Fra­ge­bo­gen dann so aus­ge­wer­tet, dass das raus­kam, was er woll­te, dass raus­kommt. Das, was Cook bewie­sen hat, war ledig­lich, dass 97% der Wis­sen­schaft­ler, die an einen men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del glau­ben, tat­säch­lich einen men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del glau­ben. Aber die Wis­sen­schaft­ler, die das tun, mach­ten de fac­to ledig­lich 0,3% (!!!) der Befrag­ten aus. 

    Dann kommt noch hin­zu, dass der gute Herr Cook nicht nur eine Umfra­ge unter Wis­sen­schaft­lern gestar­tet hat, son­dern in Stu­di­en auch nach gewis­sen Key­words gesucht hat. Und die­se Meat­su­che war so pri­mi­tiv, dass Cook eine Stu­die als Befür­wor­tung für den Kli­ma­wan­del gewer­tet hat, wenn in einer Stu­die auch nur irgend­ein Key­word auf­taucht. Da hat es dann gereicht, wenn irgend­wo „cli­ma­te“ steht, und Cook hat das zu den 97% ver­bucht, voll­kom­men unge­ach­tet, wor­über die Stu­die eigent­lich ging.

    Es müss­te also kor­rek­ter­wei­se hei­ßen: 0,3% der in die­ser Stu­die befrag­ten Wis­sen­schaft­ler hal­ten den Kli­ma­wan­del für menschengemacht.

  5. Zu der nicht näher genann­ten Pha­lanx der kli­ma­gläu­bi­gen „Wis­sen­schaft­ler“ gibt es drei Aphorismen:
    1. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing.
    2. Auch wenn alle einer Mei­nung sind, kön­nen sie unrecht haben. (Bert­rand Russell)
    3. Ich brau­che Fak­ten. Eine Mei­nung bil­de ich mir sel­ber. (Oscar Wilde)

  6. Die Bezahl­ten Wis­sen­schafts­hu­ren sor­gen für die Stei­gen­de Zahl der Gläu­bi­gen die­ser Neu­en Religion.
    Je Absur­der die Lügen des­to Mehr wer­den Sie geglaubt. Eigend­lich müß­te doch jeder halb­wegs intelligente
    Mensch mer­ken das Wir viel zu unbe­deu­tend sind um das Kli­ma die­ser Welt in der Wir leben so nachhaltig
    zu ver­än­dern wie es Uns die­se soge­nann­ten „Exper­ten“ ein­zu­re­den versuchen.Diese Welt hat ganz
    Ande­re Kli­ma­ka­ta­stro­phen über­lebt. Vul­kan­aus­brü­che zum Bei­spiel, von einer Grö­ßen­ord­nung die Wir
    Uns nicht vor­stel­len kön­nen, Die Hun­dert­fach mehr „Schadstoffe„erzeugt haben als alle Indus­trie Nationen
    in den letz­ten 250Jahren raus­ge­bla­sen haben. Schad­stof­fe sind in der Tat wirk­lich gefährlich,für kur­ze Teit
    Sie haben aber glück­li­cher­wei­se die Eigen­schaft Sich in Ihre Bestand­tei­le auf­zu­lö­sen und wer­den somit
    unge­fähr­lich. Wenn Dem nicht so währe,würde sich das Gesamm­te Leben in die­ser Welt inner­halb kürzester
    Zeit erle­digt haben.
    Wie Wir Wis­sen, haben Wir zwi­schen Pis­se und Scheis­se die Welt erblickt,so sind Wir Alle ohne Ausname
    geboh­ren wor­den. Nur haben eini­ge Zeit­ge­nos­sen es vor­ge­zo­gen, Zeit Ihres lebens immer in der Nähe
    die­ser Kör­per­öff­nun­gen zu ver­wei­len und so ist es nicht ver­wun­der­lich das sich in der Unte­ren Hälfte
    Ihres Gesich­tes eine Ähn­li­che Kör­per­öff­nung gebil­det hat, wie Die, Die Sie mit Ihrer Unter­ho­se verdeckt
    haben, so kommt es, das sich bei Öff­nung Der­sel­ben die Glei­che Scheis­se her­aus kommt!
    Men­schen mit zwei Übel­rie­chen­den Kör­per­öff­nun­gen, eine immer Häu­fi­ger anzu­tref­fen­de Spezies.
    P.S. Wir soll­ten Uns nicht von den Stin­ken­den Geschwätz die­ser Zeit­ge­nos­sen beein­dru­cken las­sen, son­dern Unseren
    Eige­nen Ver­stand benutzen!

  7. Genau dies ist auch mei­ne Über­zeu­gung. Mei­ne Sei­te https://co2-betrug.lima-city.de beschreibt die Wirklichkeit.
    Nur die Son­ne ist an der real exis­tie­ren­den „Glo­ba­len Erwär­mung“ schuld.
    Mit dem CO2-gehalt hat all dies - nichts zu tun.
    Der Was­ser Wol­ken­kreis­lauf bestimmt über die Tem­pe­ra­tur der Regen­trop­fen den CO2 Gehalt der Atmo­sphä­re. Ande­re Ein­fluss­fak­to­ren gibt es nicht. Es ist der Gas­wä­sche­pro­zess, der bei gerin­ge­rer Tem­pe­ra­tur der Regen­trop­fen ein­fach bes­ser CO2 absor­biert und den CO2-Gehalt gering hält.
    Steigt die Tem­pe­ra­tur der Regen­trop­fen, bedingt durch höhe­re Son­nen­ak­ti­vi­tät, dann absor­bie­ren die Regen­trop­fen weni­ger CO2 und der CO2 Gehalt steigt. Des­halb gibt es eine Korel­la­ti­on zwi­schen CO2 - Gehalt der Luft und der Temperatur.

    . Der CO2 Gehalt der Luft ist ein Spie­gel der Tem­pe­ra­tur der Regentropfen.

    • So ganz ohne Ein­fluss ist auch CO2 nicht, aller­dings gibt es eini­ge Strah­lungs­phy­si­ka­li­sche Kom­po­nen­ten, die die Kli­ma­wirk­sam­keit von CO2 begren­zen. Die steigt näm­lich nur noch sehr gering an und nimmt ent­lang einer loga­rith­mi­schen Funk­ti­on zu. Bereits die ers­ten 20ppm sind für den aller­größ­ten Teil der Wir­kung ver­ant­wort­lich. Da wir für die Foto­syn­the­se min­des­tens 130ppm BRAUCHEN, macht alles, was nun über 400ppm alar­mis­tisch gemel­det wird, über­haupt kei­nen Unter­schied mehr.
      https://unbesorgt.de/co2-plaedoyer-fuer-ein-molekuel/

      • Zu Zei­ten der Dino­sau­ri­er war der CO2-Gehalt übri­gens um den Fak­tor 20 höher als heu­te. Kann schwer­lich mit fos­si­len Brenn­stof­fen zu tun gehabt haben.

  8. Hihihi, gut geschrie­ben und dazu auch noch unter­halt­sam. Mit Humor, einem Indi­ka­tor für Intelligenz.

    Ist aber nicht die ein­zi­ge Pseu­do­re­li­gi­on, mit der ein gros­ser Teil der Mensch­heit, vor allem aber auch Deutsch­land, gegeis­selt wird. Nein nein, damit mei­ne ich nicht den Mar­xis­mus, obwohl das auch auf ihn zutrifft.

    Details dar­über aber ver­bie­ten sich selbst­ver­ständ­lich von selbst, denn wer dar­an nicht glaubt erlebt dann wirk­lich das, was auch Gali­leo Gali­lei erlebt hat, oder im schlimms­ten Fall auch Gior­da­no Bruno.

    http://www.diolkos.de/html/kopernikus__brahe___.html

    Aller­dings, und auch dar­an soll­te man immer den­ken, wird auch in der Archäo­lo­gie viel gefälscht, gelo­gen und betro­gen, und auch da nicht nur des Ruh­mes und des Gel­des wegen.

    Unter­drü­ckung der frei­en Mei­nungs­äus­se­rung war daher schon immer ein Instru­ment der herr­schen­den Klas­se zur Fes­ti­gung und Sicher­stel­lung des sta­tus quo und damit auch ihrer Macht.

    „Kil­ler - Liar“, auf YouTube

  9. Ich hof­fe, dass jedem Zuschau­er jetzt (end­lich!) klar ist, dass die „man­sche­nemach­te“ Kli­makeu­le nur zur dazu dient, dem Bür­ger das Geld aus der Tasche zu zie­hen und ihn gefü­gig zu hal­ten. Dazu sind die­se Sen­dun­gen doch zu etwas gut. Wobei die Anstalt viel an Mut ver­lo­ren hat. Wahr­schein­lich ist die Kla­ge wegen einer der anf­läng­li­chen Sen­dun­gen dar­an schuld. Aber die Wirt­schaft und die Eli­te wie immer: Was­ser pre­di­gen und Wein trin­ken. Alles eine gros­se Lüge.

    • Wenn alle abschal­ten, die ange­ekelt sind von der­lei Pro­pa­gan­da, gucken am Ende nur jene zu, die die Pro­pa­gan­da nicht als sol­che erken­nen. Auch irgend­wie kei­ne gute Idee, oder? 😉

  10. Kann nur bei­pflich­ten - die­se Anstalt war mit die schlechteste.

    Die unge­nier­te Offen­le­gung des Migra­ti­ons­ex­pe­ri­men­tes in den Tages­the­men war natür­lich kein The­ma (zu heiß), statt­des­sen Kli­ma­hys­te­rie bis zum Abwin­ken mit dem Fach­mann für sowas - Lesch. 

    Viel­leicht hat das ZDF die­ses The­ma so vor­ge­ge­ben, als Bedin­gung für die wei­te­re Fort­füh­rung der Sen­dung, wer weiß.

  11. Ich habe die Sen­dung nicht gese­hen. Nach dem Arti­kel weiß ich, dass ich das unbe­dingt tun soll­te, wenn ich mal mein Erre­gungs-Level ger­ne in die Nähe eines Zorn-Anfalls brin­gen will. Nicht, dass hier irgend etwas Neu­es zu erwar­ten wäre, son­dern schlecht Auf­ge­ba­cke­nes, aber die ste­te Wie­der­ho­lung der Des­in­for­ma­ti­on hat für mich den Cha­rak­ter der Gehirn­wä­sche. Der Argu­men­te, die Ener­gie­wen­de als durch und durch absurd zu erken­nen, gibt es erdrü­ckend vie­le. Um so schlim­mer, dass die­se neue Pseu­do-Reli­gi­on die Köp­fe von klu­gen und schlich­ten Men­schen ver­än­dert, ist völ­lig deprimierend.

  12. Ich hat­te schon mal ver­mu­tet, dass die Anstalt zur Qua­li­tät zurück­fin­det, aber die­se Sen­dung war mit Abstand eine der schlech­tes­ten. Ist das „Volks­cha­rak­ter“, dass sich der Deut­sche ent­we­der Retro oder Futu­ro betä­tigt? Ent­we­der er kämpft gna­den­los gegen Rechts und ver­hin­dert - so post­fak­tisch - die Macht­er­grei­fung Hit­lers, oder er ret­tet was Ima­gi­nä­res in 2100. Der­weil zieht Ange­la Mer­kel unbe­scha­det ihre Kreise.
    Statt dum­mes Zeug zu erzäh­len, hät­te Spock lie­ber die Anker­wa­che vom Bun­des­kanz­ler­amt mit Che­fin auf Nim­mer­wie­der­se­hen ans Ende der Gala­xie verschleppt.

  13. Glück­li­cher­wei­se wird sich auch die­se Reli­gi­on mit der Isla­mi­sie­rung erle­di­gen, oder, soll­te es noch nicht zu spät sein, mit der AfD. Das Wald­ster­ben und das Ozon­loch haben wir auch über­lebt. Was ist eigent­lich aus die­sen Fana­ti­kern gewor­den? Ansons­ten kann man die­ses The­ma tat­säch­lich nur noch von der komi­schen Sei­te betrach­ten, denn Argu­men­ten gegen­über sind die­se Glau­bens­brü­der und Schwes­tern taub. Nur zu ger­ne wird dann die „Alle Wis­sen­schaft­ler sagen das…“ Keu­le benutzt. The same Pro­ce­de­re as Last Umweltmärchen.

    • Die Wald­ster­ben-, Ozon­loch, BSE- und Mobil­funk­strah­len­frak­ti­on hat zu Cli­ma­to­lo­gy fusio­niert. Der mili­tan­te Flü­gel ist die Anti­fa, die hel­fen aber auch schon mal gegen Mer­kel­kri­ti­ker hand­werk­lich aus.

      • Wald­ster­ben war wirk­lich, sie­he Erz­ge­bir­ge. und Grund Sau­rer Regen (Schwe­fel­oxid in Rauch­ga­sen) war auch Fakt. Zum Glück für uns recht­zei­ti­ger­kannt und durch Rauch­gas­ent­schwe­fe­lungs­an­la­gen gegen­ge­steu­ert. Damit wei­te­res Wald­ster­ben ver­hin­dert. Das kann also aus Ihrer Auf­lis­tung raus, weil eben nicht Climatology.

Kommentarfunktion ist geschlossen.