Zwi­schen 1.12.2019 und 31.12.2019 fin­den Sie hier jeden Tag ein neu­es „Tür­chen“. 31 Tage, 31 Bil­der oder Vide­os oder Foto­ga­le­rien, manch­mal still, manch­mal mit einer kur­zen Erklä­rung, manch­mal mit einer klei­nen Geschich­te. Viel Spaß!

7 Kommentare

  1. Lie­ber Roger, eine wun­der­schö­ne Bil­der­samm­lung, vie­len Dank.
    Und das Video vom Ramon-Kra­ter — ein phan­tas­ti­scher Ort.
    So anzie­hend. Dort könn­te ich sehr viel Zeit verbringen…
    Dan­ke! ♦ Ich wün­sche dir ein tol­les Jahr 2020!! ♦

  2. Man kann auch anders Urlaub in isra­el machen — um zu helfen
    oder
    Was heißt Dach­pap­pe auf Hebräisch?
    https://youtu.be/FA46ZXEQgAE

    Oder wie die säch­si­schen Israelfreunde

    Bibel TV
    „Ja, seid ihr denn von Sin­nen?“ — Deut­sche Chris­ten im Krisengebiet

    Geleb­te Wie­der­gut­ma­chung — mit die­ser Moti­va­ti­on kom­men deut­sche Hand­wer­ker seit 15 Jah­ren nach Isra­el, um Woh­nun­gen für Holo­caust­über­le­ben­de zu reno­vie­ren und die Begeg­nung mit ihnen zu suchen. Zum ers­ten Mal gehen die Hand­wer­ker aus Sach­sen auch dort­hin, wo es rich­tig gefähr­lich ist, nach Sde­rot an den Gaza­strei­fen. Da bleibt die Fra­ge von Ange­hö­ri­gen nicht aus: „Ja, seid ihr denn von Sinnen?“.
    https://www.bibeltv.de/mediathek/videos/-ja-seid-ihr-denn-von-sinnen-deutsche-christen-im-krisengebiet-615244

  3. Sehr schö­ne Bil­der, sehr schön und inter­es­san­te Geschich­ten dazu — die von der Kai­ser­lü­cke am Jaf­fa­tor war mir völ­lig unbe­kannt, auch wenn wir zu unse­rem letz­ten Jeru­sa­lem-Urlaub eigent­lich täg­lich da durch sind 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here