Gestat­ten, mein Name ist CO2, sie werden von mir gehört haben. Ich wende mich in einem offenen Brief an die Öffent­lich­keit, weil ich die Unter­stel­lun­gen, die Dif­fa­mie­run­gen und Anschul­di­gun­gen leid bin. Dabei wollte ich als Min­der­heits­gas in der deut­schen Atmo­sphäre doch einfach nur meine Ruhe haben! Doch gerade sitzen sie wieder zusam­men, die selbst­er­nann­ten Retter der Welt, diesmal in Mar­ra­kesch, um mir den Kampf anzu­sa­gen und die Redak­teure von SPON sind mit ihrem ver­dre­hen­den Video ganz vorn dabei. Das Klima würde ich zer­stö­ren, wegen mir würde es immer wärmer und bald ginge dem Pla­ne­ten wegen mir die Puste aus. Nur die Pflan­zen sind noch auf meiner Seite, aber die sind als Lobby echt ne Kata­stro­phe! Weil auch die Unkräu­ter stärker wachsen, schiebt man mir natür­lich auch das in die Schuhe. Und was für Namen die mir geben! „Kli­ma­gas“ klingt ja noch ganz nied­lich – beson­ders wenn es aus den schlauen Mündern von Meteo­ro­lo­gen und Phy­si­kern kommt, die eigent­lich wissen sollten, dass jedes Gas in der Atmo­sphäre zum Klima bei­trägt. Aber neu­er­dings nennen sie mich einfach Kli­ma­kil­ler! So ein däm­li­cher Begriff…im besten Fall könnte ich das Klima ver­än­dern, töten kann ich es nicht. Aber wegen der queren Logik dieser Leute schreibe ich ja diesen offenen Brief. Denn jetzt sind die Kli­ma­ret­ter (auch so ein däm­li­cher Begriff, Kli­ma­kon­ser­va­tive träfe es besser) zu weit gegan­gen! Jetzt schie­ben sie mir Ver­bre­chen in die Schuhe, die ich nie began­gen habe.

Es werden Lügen über mich ver­brei­tet, ich sei auf fri­scher Tat ertappt und sogar gesehen worden! Was erlau­ben sich diese Spiegel-Redak­teure? Ich konnte es kaum glauben und frage zunächst meinen Vetter Sauer­stoff, ob er durch Abwe­sen­heit viel­leicht zu Wahn­vor­stel­lun­gen bei dem Jour­na­lis­ten bei­getra­gen hätte. Aber mein Vetter sagte, die Hirne von Chris­toph Seidler und Martin Süme­ring wären aus­rei­chend durch­blu­tet und mit Sauer­stoff ver­sorgt. Es müsse sich also um einen akuten Fall von Miet-Schrei­be­rei einer gewis­sen Klima-Lobby handeln.

Wie kommen die beiden SPON-Typen nur darauf, den Lesern Wär­me­bild­auf­nah­men von PKW-Aus­puff­an­la­gen als Infla­granti-Beweise meiner Pläne zur Kli­ma­ver­nich­tung zu prä­sen­tie­ren? Zuge­ge­ben, die Infra­rot­ka­mera ist ganz nett, aber solche Bilder findet man bei jedem Anbie­ter von Energie-Pässen, wenn sie zeigen wollen, wo sich die Wärme aus dem Haus auf und davon macht. Ein Bild von heißem Abgas, das aus einem Auspuff kommt, ist also im Infra­rot-Bereich heller als die Umge­bung? Echt? Ist ja Wahn­sinn! Ich fordere sofort die Aus­lo­bung des Nobel­prei­ses für alberne phy­si­ka­li­sche Erklä­run­gen und nomi­niere Chris­toph Seidler und Martin Süme­ring. Was denkt sich wohl der erschro­ckene und ver­un­si­cherte Kli­ma­bür­ger und SPON-Leser, wenn er diese Falsch­far­ben­bil­der sieht? CO2, überall CO2! Es ist böse, es ist schlecht, der Spiegel hat’s gesagt – schlagt es tot! Zu dumm nur, dass die Bilder auch CO2-Kenn­zei­chen­be­leuch­tun­gen, CO2-Bremsen und CO2-Lampen zeigen – von den frech und frei umher­lau­fen­den CO2-Fuss­gän­gern ganz zu schwei­gen! War wohl doch nur heiße Luft. In der Geschmacks­rich­tung Leser­ver­blö­dung!

3 Kommentare

  1. Das auf Spiegel-Online gezeigte Video ist eine Frech­heit. Hier werden ganz normale Bilder einer Infra­rot­ka­mera gezeigt!

    Oder warum „glühen” sonst die Brems­schei­ben und die Berei­fung so sehr?
    Wusste bisher nicht, dass diese Teile eine Fahr­zeugs Co2 aus­sto­ßen!

    Video und Artikel gehören in die „Ablage: Stim­mungs­ma­che”.

  2. Herr Letsch,

    so sehr ich Ihre Bei­träge auch schätze, das von Ihnen kri­ti­sierte Video im Spiegel miß­in­ter­pre­tie­ren Sie.

    Es gibt mitt­ler­weile Infra­rot­ka­me­ras welche das Infra­rot­spek­trum von CO2 (und auch von anderen Gasen) in der Bild­ge­bung anders ein­fär­ben als das rest­li­che Infra­rot-Spek­trum. Die Falsch­far­ben­auf­nah­men bestehen dann aus dem dem gewohn­ten ther­mo­gra­phi­schen Bild, über­la­gert von einem Bild der dem CO2-Spek­trum zuge­ord­ne­ten Falsch­far­ben. Man nutzt diese Kameras über­wie­gend zur Gas-Leck­or­tung (CO2 wird hier zu belie­bi­gen Gasen zuge­ge­ben).

    Hier mal ein Bei­spiel:
    http://​www​.flir​.de/​u​p​l​o​a​d​e​d​F​i​l​e​s​/​O​p​t​i​c​a​l​-​G​a​s​-​I​m​a​g​i​n​g​/​P​r​o​d​u​c​t​s​/​G​F​3​4​3​/​F​L​I​R​-​G​F​3​4​3​-​D​a​t​a​s​h​e​e​t​.​pdf

    Sicher, das Video des Spie­gels ist über die Maßen hinaus alar­mis­tisch. Sie machen aber den glei­chen Fehler wie der Spiegel, die dem CO2 zuge­or­de­ten Falsch­far­ben in der Ther­mo­gra­phie beach­ten auch Sie nicht.

    Mit freund­li­chen Grüßen

    Stefan Fischer

    • Um diese Alar­mis­tik ging es mir. Im Off spricht jemand in CO2 und im Video werden Wär­me­bil­der gezeigt, die auch zu ganz anderen Aus­sa­gen passen. Ich kenne die Technik, die dahin­ter steckt – aber so wie bei SPON kann man das nicht dar­stel­len.

Comments are closed.