Schlammschlacht im Vorwahlkampf der Demokraten und in Deutschland bekommt kaum jemand was davon mit.In unseren Medien laufen immer noch die­sel­ben Trans­mis­si­ons­rie­men über den Atlan­tik, die schon 2016 für große „Über­ra­schun­gen“ sorgten. Wo so plötz­lich der „orange man bad“ Trump herkam, war hier­zu­lande völlig schlei­er­haft! Aktuell läuft die Kan­di­da­ten­kür der Demo­kra­ten und die Presse in Deutsch­land scheint nur span­nend zu finden, wer Trump 2020 besie­gen wird, nicht jedoch, ob die Dems auch nur den Hauch einer Chance auf diesen „siche­ren Sieg“ haben. Denn während hier fleißig Hal­tungs­no­ten ver­ge­ben werden und die zwei Fern­seh­du­elle wohl­wol­lend beklin­gelt wurden, reiben sich die ange­stamm­ten Anhän­ger der Demo­kra­ten in den USA ent­setzt die Augen ange­sichts des extre­men Links­rucks fast alle ihrer Kan­di­da­ten, die selbst noch zu den erz-sozia­lis­tischs­ten Umver­tei­lungs­phan­ta­sien artig das Händ­chen heben.

Dazu kommt ein offener und schmut­zi­ger Kampf des alten Estab­lish­ments der Demo­kra­ten mit ihren links­las­ti­gen „Fresh­man”, die von Spin-Orga­ni­sa­tio­nen aus den eigenen Reihen wie den „justice demo­crats“ in Stel­lung gebracht wurden und ihre Kan­di­da­ten im Kon­gress gegen den Wider­stand der „Alten Eliten“ durch­drü­cken. Ein beson­ders schmie­ri­ger Vorfall ereig­nete sich, als die derzeit popu­lärste Ver­tre­te­rin der Ultra­lin­ken, Alex­an­dria Ocasio-Cortes, die Mehr­heits­füh­re­rin des Kon­gres­ses, Nancy Pelosi, als Ras­sis­tin bezeich­nete. Die Waffen, die man gegen repu­bli­ka­ni­sche Gegner ein­setzt, sind genauso scharf, wenn man sie gegen die eigenen Leute wendet.

Der Streit eska­liert derzeit unge­bremst und zer­teilt den Hüh­ner­hau­fen, den die Demo­kra­ti­sche Partei derzeit dar­stellt, nur noch weiter und ver­scheucht die Wähler. Soweit, so fern. Wäre da nicht ein win­zi­ges Detail, welches uns stutzig machen könnte – wenn wir denn davon erfah­ren würden. Trump hat sich nämlich zu Wort gemel­det und gefor­dert, Pelosi „mit Respekt zu behan­deln“. Sie sei keine Ras­sis­tin, so Trump. Und damit hat er wohl Recht.

Nun weiß selbst der deut­sche Spie­gel­le­ser, das Trump und Pelosi sich unge­fähr so schät­zen, wie Tauber und Stein­bach – wobei letz­tere sogar mal in der­sel­ben Partei waren. Man darf also anneh­men, dass die Auf­for­de­rung Trumps einiges Erstau­nen bei den Ame­ri­ka­nern aus­ge­löst hat. Die Zer­ris­sen­heit der Demo­kra­ten, ihre bis zur For­de­rung nach Selbst­auf­gabe der staat­li­chen Sou­ve­rä­ni­tät der USA getrie­bene links­ex­treme Politik und die doch eher kon­zi­li­ante Reak­tion Trumps auf den Vorfall könnten aber in Deutsch­land das geliebte Nar­ra­tiv zer­stö­ren, dass Trump die Wahl 2020 nur ver­lie­ren kann. Ganz sicher, das sei aus­ge­macht! Und SPON, SZ und Genos­sen werden alles tun, um den schönen Traum nicht zu zer­stö­ren. Da lässt man solche lokalen Ereig­nisse schon mal unter den Tisch fallen. Man könnte Trump ja ver­se­hent­lich zu gut dar­stel­len!

Machen Sie das Expe­ri­ment, suchen Sie bei Google nach fol­gen­den Begrif­fen: „trump defends pelosi“ und „trump ver­tei­digt pelosi“. Während sie im eng­li­schen Kontext jede Menge Artikel finden, muss sich der deut­sche Leser mit der Ver­laut­ba­rung der Ostsee-Zeitung begnü­gen. Die Ostsee-Zeitung, sie lebe hoch, hoch, hoch.

8 Kommentare

  1. Das konnte nicht funk­tio­nie­ren, Rolfi – irgend­wie hast Du aus Ver­se­hen die Argu­mente ver­tauscht, so dass natür­lich alle Leser spontan zu Ras­sis­ten, Anti­se­mi­ten und Neo­na­zis wurden…wobei man als Neonazi diese vielen komi­schen Wörter nicht ver­steht, was man als Anar­chist dann aber eh nicht mehr braucht.

  2. Ist natür­lich ein schlauer Zug von Trump, die Demo­kra­ten zu ermah­nen. Aber der Streit zwi­schen AOC und Pelosi, und da vor allem die „Ras­sen­karte“, die AOC spielt, und die auch von schwar­zen Abge­ord­ne­ten kri­ti­siert wird, das kommt in deut­schen Medien gar­nicht vor. Passt nicht ins Bild.

  3. Die deut­schen Medien sind schon ganz schön blöd. Der Donald ist der klare Favou­rit des US-Wahl­kampfs.

    - Er hat, objek­tiv betrach­tet, bisher einen bes­se­ren Job als all seine Vor­gän­ger seit Raegan gemacht
    – Er hat bereits mehr Wahl­kampf­spen­den bekom­men, als alle seine Gegner zusam­men, und in der Regel gewinnt der, der die meiste Kohle hat
    – Die Zustim­mung der Dems kann nur bergab gehen, weil sie jetzt Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche, aka. Sozia­lis­ti­sche, UND Neo­li­be­rale Inhalte abde­cken, was polare Gegen­teile sind. Sobald eine Gruppe gewinnt, schei­det die andere aus, und wählt eine Dritt­par­tei oder geht nicht wählen. Busi­ness­de­mo­kra­ten werden keine AOC wählen, und Sozia­lis­ten keinen Biden.
    – Es findet gerade welt­weit ein kul­tu­rel­ler Umbruch statt, der den bis­he­ri­gen Main­stream ver­dien­ter­ma­ßen auf die Müll­halde ver­frach­tet, und der Donald ist immer noch kein Main­stream.
    – Getrie­ben wird dieser Umbruch von /pol/, und /pol/ scheint bisher auf Donalds Seite zu sein. Und, mal ehrlich, ein Hive­mind aus maximal radi­ka­li­sier­ten, hass­erfüll­ten, hoch­be­gab­ten Autis­ten, deren Mit­glie­der sich zu Hate­facts und Tränen einen run­ter­ho­len, gewinnt immer.

    Apropos Hate­facts: Sucht mal bei der Bil­der­su­che nach „White Couples”, und als Ver­gleich nach „Black Couples” und „Asian Couples”. Bei mir wird nur bei Weißen zu 90% Ras­sen­schande ange­zeigt, obwohl in der Rea­li­tät das Gegen­teil der Fall ist.

    Es wurde übri­gens schon mittels bild­ge­ben­der Ver­fah­ren nach­ge­wie­sen, dass alle Men­schen Ekel emp­fin­den, wenn man ihnen Bilder von gemisch­ten Paaren zeigt. Kommt also gar nicht erst auf die Idee zu heu­cheln, Ihr wärt anders. Denkt statt­des­sen mal darüber nach, dass es kein natür­li­cher Vorgang sein kann, dass im Inter­net so über­pro­por­tio­nal viele Bilder von Ras­sen­schande exis­tie­ren, weil das Inter­net wer­be­ba­siert ist, Wer­be­fach­leute wissen, welche Emo­tio­nen Bilder aus­lö­sen, und sich mit Ekel nichts ver­kau­fen lässt.

    Darüber hinaus ist Ras­sen­schande schäd­lich. Gemischte Ehen schei­tern häu­fi­ger, als Ehen von Alko­ho­li­kern, und die Kinder aus gemisch­ten Ehen haben häu­fi­ger psy­chi­sche Krank­hei­ten, als die Kinder von Alko­ho­li­kern, und Misch­lings­kin­der stehen inner­halb der sozia­len Hier­ar­chien beider Eltern­teile nicht selten unter­halb der Kinder von Alko­ho­li­kern. Dies sind für alle Betei­lig­ten enormes Leid ver­ur­sa­chende Nach­teile. Dennoch werden gemischte Ehen sys­te­ma­tisch bewor­ben.

    Ich schrieb ja kürz­lich, dass psy­cho­ti­scher Anti­se­mi­tis­mus eine ratio­nale Funk­tion erfüllt. Deshalb würde ich hiermit gerne Juden als Urheber dieser offen­sicht­lich schäd­li­chen Abwei­chung vom Erwar­te­ten pos­tu­lie­ren, und frage, ob jemand eine bessere Erklä­rung hat, die glei­cher­ma­ßen ohne Sün­den­bock aus­kommt, und einen Anreiz gegen das sys­te­ma­ti­sche Auf­tre­ten schäd­li­cher Ein­flüsse in der heilen Welt erzeugt, damit wenigs­tens die Chance besteht, das System zu unfu­cken. Falls nicht, sind Juden nämlich die funk­tio­nal bessere Erklä­rung. Und auch im tat­säch­li­chen ist diese Erklä­rung gar nicht sooo schlecht. Wie sagte Elon Musk: Was meint Ihr, wem die Medien gehören?

    P.S.
    Radi­ka­li­sie­rung macht Spaß. Wärt Ihr Neo­na­zis, würde ich Euch weiter zu Anar­chis­ten radi­ka­li­sie­ren, und damit Erfolg haben. Aber eins nach dem anderen. Zuerst müsst Ihr ein­se­hen, dass es ein sys­te­ma­ti­sches Problem gibt. Dafür muss man Euch deso­zia­li­sie­ren. Sobald dies der Fall ist, sucht Euer Gehirn nach einer Erklä­rung, die dumm genug ist, um mehr­heits­fä­hig zu sein. Das sind Sün­den­bö­cke. Und dann könnt Ihr nach intel­li­gen­te­ren Lösun­gen suchen. Sofern dies erfolg­reich ist, wird Euer Welt­bild wäh­rend­des­sen zer­stört, Ihr werdet zu Anar­chis­ten, und unfuckt das System mittels seiner Auf­lö­sung.

    • Ach wie tra­gisch. Ich hatte mich schon auf nen Shit­s­torm gefreut, weil ich ver­su­che, Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus, und Neo­na­zi­tum salon­fä­hig zu machen. Ich bin ent­täuscht.

  4. Trump ist eben nicht der Wunsch­kan­di­dat unserer Qua­li­täts­jour­na­lis­ten vom Süd­deut­schen Beob­ach­ter und Kon­sor­ten… Das werden sie ihm nie ver­zei­hen… ¯\_(ツ)_/¯

  5. Was, wenn Trump tat­säch­lich eine 2.Amtszeit bekommt ??? Sprin­gen Die dann Alle aus dem Fenster ???
    HaHa­HaHa, dass will ich erleben .…

    • > Was, wenn Trump tat­säch­lich eine 2.Amtszeit bekommt ???

      Fuer mich per­so­en­lich ist das ueber­haupt keine Frage, wenn er nicht einen Unfall erlei­det. Trump hat etwas, was unwi­der­steh­lich sexy macht – er ist als eigen­sta­en­dig han­deln­des poli­ti­sches Indi­vi­duum wahr­nehm­bar. Etwas, was seine letzte Kon­kur­ren­tin genauso wenig war wie es die Sprech­au­to­ma­ten deut­scher Politik wei­ter­hin sind.
      Problem ist nur, dass selbst mit einem solchen Gluecks­fall die tatsaech­li­chen Her­aus­for­de­run­gen der Welt nicht ver­schwin­den, auch nicht fuer Trump und sein Land. Und hier sind diese noch nicht einmal im zula­es­si­gen Denken ange­kom­men, sondern werden im Gegen­teil aktiv beka­empft. Selbst wenn Deutsch­land durch diese Phase kommt, geht es danach erst einmal ganz ganz weit hinten im Feld weiter.

  6. Mitt­ler­weile berich­ten das auch andere Regio­nal­zei­tun­gen, aber keine der großen wie FAZ, SD, FR oder Welt.
    LG

Comments are closed.