pmwPales­ti­nian Media Watch ist eine Orga­ni­sa­tion, die sich kri­tisch mit den Medien in Paläs­tina und deren Rolle bei den ter­ro­ris­ti­schen Atta­cken auf Israe­lis befasst. Heute hat Youtube den Video-Kanal von PMW ein­sei­tig gekün­digt. Die Begrün­dung ist, die Videos würden den Sta­tu­ten von Youtube wider­spre­chen (hate speech). Die Frage ist nun, trifft dies auch auf Accounts zu, welche die Welt­öf­fent­lich­keit über die Hass­ti­ra­den im ara­bi­schen Fern­sehn infor­mie­ren? Ich glaube, nein.

Deshalb fordere ich alle Leser auf, bei Youtube gegen die Sper­rung des Accounts zu pro­tes­tie­ren. Hier der Wort­laut, den ich via „Send Feed­back” an Youtube geschickt habe:

Hiermit pro­tes­tiere ich ener­gisch gegen die Sper­rung des Youtube-Kanals von „Pales­ti­nian Media Watch”. Youtube hat offen­sicht­lich nicht begrif­fen, wie wichtig die Auf­klä­rung und Über­set­zung von ara­bi­scher Pro­pa­ganda für den Kampf gegen den Ter­ro­ris­mus ist. Die paläs­ti­nen­si­schen Medien und die Regie­run­gen von Hamas und Fatah ver­gif­ten den Ver­stand der paläs­ti­nen­si­schen Jugend. Und weil sie dies auf Ara­bisch tuen, erfährt die Welt­öf­fent­lich­keit davon nichts – es sei denn PMW sorgt für Auf­klä­rung.

Ihre Sper­rung begrün­den Sie damit, dass im letzten Video der PMW ein paläs­ti­nen­si­sches Mädchen ein Gedicht vor­trägt, in dem von der „Zer­stö­rung der zio­nis­ti­schen Seele“ die Rede ist. Ja, solche Reden ver­sto­ßen nicht nur gegen jede Moral, sie ver­letz­ten ohne Zweifel auch die Sta­tu­ten von Google und Youtube. Aber: Die Videos bleiben nicht unkom­men­tiert. PMW sorgt dafür, dass die Hass­pro­pa­ganda, wie sie in diesem und anderen Videos über Israel oder ganz all­ge­mein über Juden ver­brei­tet wird, von der Welt erkannt werden kann.

Deshalb fordere ich Sie drin­gend auf, die Sper­rung des Youtube-Kanals der PMW auf­zu­he­ben. Die Welt hat ein Recht darauf zu erfah­ren, wie die paläs­ti­nen­si­sche Seite im Nahost-Kon­flikt Hass ver­brei­tet.

Es ist gut, Hass­re­den nicht zu ver­brei­ten. Es ist aber nötig, über Hass­re­den auf­zu­klä­ren und über sie zu berich­ten – beson­ders dann, wenn die Hass­ver­brei­ter in der Welt als Frie­dens­en­gel auf­tre­ten.

Seien Sie kreativ, sagen Sie Youtube Ihre Meinung!

Hier der Link zu einem Video im gesperr­ten PMW-Kanal.

Update, 7.3.2016, 11 Uhr: PMW ist wieder online!

Dear friends of PMW,
PMW’s YouTube account, https://​www​.youtube​.com/​u​s​e​r​/​p​a​l​w​a​tch, is back!

Thanks to all of our friends whose con­tacts and pres­sure on YouTube over the past 16 hours con­vin­ced YouTube to rein­state our account and return it to good stan­ding. 

I want to per­so­nally thank ever­yone who reached out to PMW and to YouTube, which shows that the cumu­la­tive effect of indi­vi­dual actions can make a dif­fe­rence. 

Itamar Marcus, Direc­tor

Dem Dank schließe ich mich an!