Heu­te wur­de ein gan­zer Zug eva­ku­iert, weil ein Schwarz­fah­rer posi­tiv auf Coro­na getes­tet wur­de. Das war mehr als ange­mes­sen, fin­det auch Silent Bob.

(With Tri­bu­te to „Dog­ma“, 1999. Den gan­zen Film gibts übri­gens kos­ten­los bei You­Tube)

Vorheriger ArtikelUrlaubsverbot oder Verschwinden auf Usedom und in Rostock
Nächster ArtikelBeleidigung als Straftatbestand

11 Kommentare

  1. Ist das nicht ras­sis­tisch, von einem „Schwarz­fah­rer“ zu spre­chen? Und damit womög­lich noch, igi­te­gitt, einen „Neger“ zu mei­nen? Statt­des­sen schla­ge ich vor, von einem tief­en­trau­mat­sier­ten, tem­po­rär sich nicht im Besitz eines gül­ti­gen Fahr­aus­weis befind­li­chen Mitfahrend***innen zu sprechen.
    Alle Klar­hei­ten besei­tigt? Wunderbar!
    Wer bezahlt eigent­lich die Des­in­fe­ka­ti­on mit Des­in­fe­ka­ti­ons­mit­tel? Kommt das Geld dafür aus dem Mär­chen­land von den Kobolden*innen?
    Ach ne, der Staats­be­trieb DB ist uns ja lieb, und vor allem teu­er. Also darf letz­ten Endes für sol­che Fertz auch der Steu­er­mi­chel gera­de stehen.
    Ist ja mitt­ler­wei­le auch egal- Geld gibt es in unbe­schränk­ter Men­ge von der EU.
    Wie wird eigent­lich mal die­ser gan­ze Hexen­tanz enden?
    Gute Nacht

  2. OK. Sylt ist jetzt wohl auch ver­seucht. Kön­nen wir uns für den Som­mer schen­ken. Gut dass unse­re Poli­zei den Mann wenigs­tens ding­fest machen konn­te. Da wird zu dem erhöh­ten Beför­de­rungs­ent­geld und dem Buß­geld wegen der feh­len­den Mund-Nasen-Schut­zes, natür­lich auch noch die Rei­ni­gungs­pau­scha­le für den ver­dreck­ten Bahn­hofs­bo­den fäl­lig. Zudem natür­lich die Arbeits­stun­den der Rei­ni­gungs­ko­lon­ne in Seu­chen­schutz­klei­dung für die Des­in­fek­ti­on des Zuges und Regress­an­sprü­che der Mit­rei­sen­den. Sylt wird sich da hin­ten anstel­len müs­sen. Die­se üble Publi­ci­ty ist ja noch gar nicht zu bezif­fern. Man muss den Som­mer abwarten.
    Ich hof­fe, dass es sich wirk­lich um einen „Schwarz­fah­rer“ gehan­delt hat. Dann wäre die Sau­se natür­lich für lau gewe­sen. Wegen Trau­ma und feh­len­den Papie­ren und der gleichen.
    Aber was schrei­be ich; wir wür­den in die­sem Fall sicher­lich über die Pres­se auf dem Lau­fen­den gehalten.
    Jetzt aber alle Mann nach Hel­go­land. Sor­gen wir für Herdenimmunität!!

    • Bit­te?!, Sie wis­sen ja über­haupt nicht, ob der Mann nun mit dem Wuhan-Schnö­öf infi­ziert war oder nicht. Der Virus-Test nicht bekannt­lich geeig­net, um eine Infek­ti­on mit Wuhan-Schnö­öf fest­zu­stel­len — er stellt mit gro­ßer Feh­ler­quo­te Viren­trüm­mer fest, das ist alles.
      Jedoch Sie sprin­gen hier voll auf den Zug auf und recht­fer­ti­gen die hys­te­ri­sche Maß­nah­me, den gan­zen Zug zu lee­ren, indem Sie die Schuld auf einen Abweich­ler laden.
      Und Sie for­dern, dass jemand, der ver­meint­lich gegen Regie­rungs­re­geln ver­stößt, die völ­lig über­zo­ge­nen Regie­rungs­maß­nah­men zu bezah­len habe. Damit rei­hen Sie sich brav in die gras­sie­ren­de Sucht ein, ein­zel­ne Abweich­ler fer­tig­zu­ma­chen. Na Glück­wunsch. Sol­che Unter­ta­nen wie Sie wünscht sich jeder Durchregierer.

      • Ok. Lies es mal als Sati­re, mög­li­cher­wei­se sind wir dann wie­der Freunde.
        Hys­te­rie ist anschei­nend in der heu­ti­gen Zeit wirk­lich DAS Problem.

        • Sati­re ist, was da pas­siert ist — den Mer­kel­zug mer­ke­lisch zu stop­pen, weil einer nicht mit­ge­mer­kelt hat. Sati­re ist aber eigent­lich nich‘ so, dem Abweich­ler die gan­ze Schuld auf­zu­bür­den und ihn zu rui­nie­ren. Nicht?
          Aber Sie haben es ja jetzt ein­ge­se­hen. Freut mich.

    • Eigent­lich hät­te das auch India­na Jones auf jenem letz­ten Kreuz­zug tun sol­len; der aller­dings hat sich auf den Flug­schein (respek­ti­ve des­sen feh­len) beschränkt. Immer­hin hat­te er dafür die bes­se­re Ant­wort auf sinn­lo­ses Droh­ge­fuch­tel — frei nach Tho­mas Bern­hard und dem zwei­ten ame­ri­ka­ni­schen Ver­fas­sungs­zu­satz. Statt einer rau­chen­den Ziga­ret­te einen rau­chen­den Colt — das ist doch auch was, nein?

      • Also wenn India­na Jones im ent­schei­den­den Moment die Zigar­re zückt, dann kann die auch schie­ßen. Da kön­nen wir sicher sein 🙂

        • Er soll­te sie nur nicht mit einer von Silent Bobs regu­lä­ren Ziga­ret­ten ver­wech­seln, in jenem ent­schei­den­den Moment — weder so- noch andersherum.

          • Haupt­sa­che er nimmt kei­ne Schi­scha — der Name sug­ge­riert einen Dop­pel­schuss, aber der ist viel zu süß­lich. Und auch anders­her­um soll­te er die nicht rau­chen. Also weder noch. Obwohl er halt viel­leicht doch damit schie­ßen kön­nen wol­len wür­de. Wobei bloß zwei Schuss längst nicht hin­rei­chen. Der Mann hat doch Bedarf!

Comments are closed.