Ich berich­te­te über die Träu­me der Lin­ken in Ber­lin-Span­dau, den Reich­tum der Bür­ger zwecks Umver­tei­lung zu erfas­sen. Die Lin­ke hat in die­sem Bezirk nur drei Abge­ord­ne­te, der Antrag stand also auf wacke­li­gen Füßen. Was geschah also in der Sit­zung am 26.2.2020? Wur­de der Lin­ken die­ser Antrag um die Ohren gehau­en? Nicht ganz, denn die CDU fand die Idee gar nicht sooo schlecht, den Bür­gern mit Fra­gen nach ihrem Ver­mö­gen auf die Pel­le zu rücken und woll­te dem Antrag nur ein paar Spit­zen neh­men. War­um auch gleich mit Umver­tei­lung als Zweck der Übung dro­hen? Wenn man weiß, wo die Koh­le ist, kann man das spä­ter immer noch. Statt­des­sen ergänz­te man den Antrag um einen Armuts­be­richt, sowas kommt immer gut und sieht nach „wir küm­mern uns“ aus. (Außer­dem, aber das ist nur mei­ne Ver­mu­tung, weiß man so für spä­ter, an wen man umver­tei­len kann.)

Was sich dann ent­spann, wäre Stoff für eine Shake­speare-Komö­die, der Tages­spie­gel berich­tet. Hier die Facts in Stichpunkten:

  • Lin­ke: (Antrag) Reich­tum erfas­sen und umver­tei­len. Zu scha­de dass kei­ner mitmacht!
  • CDU: (Ände­rungs­an­trag) Reich­tum erfas­sen, Armut aber auch. Und nicht umverteilen.
  • Lin­ke: (freu­dig über­rascht) stimmt mit CDU, FDP und Grü­nen für den Änderungsantrag.
  • SPD und AfD stim­men dagegen.

Der Antrag, Schnüf­fe­lei beim Bür­ger in Span­dau zu betrei­ben, wur­de also mit Hil­fe von Stim­men von SPD und AfD abge­lehnt. Ich wie­der­ho­le: Ess-Peh-Deh und Ah-eff-deh!

Der­zeit ist nicht bekannt, ob das Spit­zen­duo Esken/​Borjans noch heu­te oder erst mor­gen sich ent­schul­di­gen und zurück­tre­ten wird. Auch von der Kanz­le­rin ist noch nicht bekannt, wann sie den Vor­gang als Unver­zeih­lich bewer­ten und die Abstim­mung Rück­gän­gig machen wird. Das bei­des gesche­hen muss, ist sonnenklar!

Ber­lin, Ber­lin, du bist so wun­der­bar wunderlich!

Vorheriger Artikel20 Jahre EEG – feiern mit Claudia Kemfert
Nächster ArtikelWir hätten da mal einen Anfangsverdacht

3 Kommentare

  1. … dann sind die Genos­sen von der SPD jetzt ja wohl auch Ver­schiss­ten. Ich hab‘s ja gewußt!

  2. „…weiß man so für spä­ter, an wen man umver­tei­len kann.“

    Umver­tei­lung? Natür­lich nur zu den Diä­ten­emp­fän­gern. Und viel­leicht noch zum Haus­halts­lö­cher stop­fen, die durch Miss­wirt­schaft in die Kas­sen geris­sen wurden.

  3. Grüne/​Linke/​CDU: „Schkan­da­aahl im Sperr­be­zirk, SPD stimmt jetzt rechts­ex­tre­mis­tisch ab!“
    Björn Höcke: „Schkan­da­aahl im Vater­lan­de, Afd kun­gelt mit Ver­rä­tern am Abendlande!“
    Afd: „Geht doch alle mal Bre­zeln backen bidde.“

Comments are closed.